Kühlerleitung des Turbo´s defekt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kühlerleitung des Turbo´s defekt

    Bremerhaven - Albufeira und zurück

    Ein Urlaubsbericht ;(

    Es begab sich Anfang August 2011 kurz nach Verlassen des Großraums von Paris. Mein Orlando voll beladen mit Frau und Kindern. Kofferraum und Dachbox vollgestopft mit Fahrtrichtung Portugal. Plötzlich weckte mich ein Piepton aus der Mittelkonsole und ein Blinklicht in der Armatur aus meinem siebten Fahrerhimmel - von der Sonne und dem Strand Portugals träumend. Auf Piepton und Blinklicht folgte sogleich ein extremer Leistungsverlust - der Orlando mit nur 90 PS? Das Gaspedal voll durchgedrückt erbrachte nicht den gewünschten Effekt. Tempo 110 war von da an ein Traum. Leicht bergauf musste ich zusehen, wie das Tempo von 100 auf 70 sank. Dann kam die Erklärung per LED-Anzeige in der Armatur: ´Code 84´ - ja klar, da wusste ich Bescheid! Meine Frau hatte derweil über das Mobiltelefon die Hotline von Chevrolet Deutschland angewählt, die im Handschuhfach klebte. Man sagte uns, dass wohl der Turbo ausgefallen sei. Ich könne ruhig weiterfahren bis in die nächste Werkstatt. Mir war klar, dass dies höchstwahrscheinlich einen längeren Aufenthalt in Frankreich zur Folge gehabt hätte. Ich entschied mich deshalb zur Weiterfahrt bis nach Albufeira/Portugal. Was soll ich sagen - es kam noch schlimmer. Bei jedem Versuch, etwas mehr Gas zu geben, um z.B. in Spanien die Berge hinauf zu kommen, ging der Motor aus. Schnell Zündung aus und wieder an und mit der Kupplung den Motor wieder anspringen lassen. So ging es ca. 1900 KM mit Vmax 100 Richtung Portugal. Wie oft der Motor ausgegangen ist? Ich schätze 300 Mal...

    Der (unfreundliche) Chevrolet-Händler in Faro erklärte mir dann vor Ort, dass der ´Intercooler´ defekt sei und ausgetauscht werden müsse. Allerdings müsse das Ersatzteil in den Niederlanden bestellt werden. Nach einer Woche war es dann da und ich durfte 3 Stunden im Autohaus warten bis der Orlando wieder repariert war. Zum Glück bekam ich auch kein Getränk oder Snack angeboten! Die restlichen 5 Wochen in Portugal machte der Dicke dann keine Faxen. Erst wieder auf der Rückfahrt. Diesmal weckte mich ein unerträgliches Schlagen im Frontbereich auf. Nach dreimaligem Stopp und Fehlersuche sprang es mir in die Augen: Die Gummilippe der Windschutzscheibe war oben heraus und schlug ab Tempo 120 aufs Dach! Da Festbinden an der Dachbox nichts half, habe ich kurzerhand das Messer gezückt und die Gummilippe herausgetrennt. Auf eine neue Gummilippe warte ich nun seit einer Woche...

    Bis auf die beiden Probleme kann ich aber nur Positives vom Dicken berichten. Ausreichend Power und gute Kühlung der Klimaanlage. Platz war reichlich und hat sogar oft für 7 Personen herhalten müssen. Der Fahrkomfort hat mich trotz straffer Federung und 18"-Felgen überzeugt. Die 3000 KM waren in zwei Tagen mit Übernachtung gut zu meistern!

    Gruß,

    AzzA
  • AzzA schrieb:

    Zum Glück bekam ich auch kein Getränk oder Snack angeboten!
    Da bist du ja in einer Servicewüste gelandet.
    Stell dir mal vor, du hättest noch nach dem "Stillen Örtchen" fragen müssen. Was für ein Aufwand für den unfreundlichen Händler.

    Wenigstens bist du (mit Anhang) wieder heile zu Hause angekommen.

    Gruß
    Stefan
    Als ich klein war, gab es kein Laptop und keine Wii.
    Ich hatte ein Fahrrad & Rollschuhe.
    Meine Mutter rief mich nicht auf einem Handy an, sie rief meinen Namen aus der offenen Tür.
    Ich spielte mit meinen Freunden DRAUSSEN, nicht ONLINE.
    Wenn du mit aufgerissenen Knien heimgekommen bist, auf Bäume geklettert bist ... und überlebt hast
    dann poste das in deinen Status...
    Denn wir hatten eine richtige Kindheit!!


    :c_n: . :il_of: