Hallo aus dem Odenwald

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo aus dem Odenwald

      Guten Tag liebe Forumsmitglieder,
      ich will mich zunächst kurz vorstellen. Ich gehöre zur Generation 65+ und fahre seit vielen Jahren die verschiedensten Fahrzeuge japanischer Hersteller, vorzugsweise Toyota. Noch dazu bin ich eingefleischter Automatikfahrer. Und da beginnt mein Problem. Sehr viele Hersteller bieten heute nur noch die stufenlosen Automatikgetriebe an. Ich habe diese Getriebeart an bisher zwei Fahrzeugen probiert und werde mit den Dingern nicht glücklich. Auf meiner Suche nach einem Auto mit Wandlergetriebe bin ich auf den Orlando gestoßen. Gefunden habe ich im Netz ein Fahrzeug welches mir zusagen würde:

      Chevrolet Orlando LT +*Automatik 75Tkm+Scheckheft*7.Sitzer als Van/Kleinbus in Wuppertal-Cronenberg

      Meine Frage:
      Kennt jemand dieses Fahrzeug bzw. kann mir Auskunft zu diesem Angebot geben.

      Ich lese zwar sehr eifrig in diesem Forum, habe aber speziell über den 1.8 mit Automatik nicht so viele Informationen gefunden. Insbesondere würde mich die Lebensdauer des automatischen Getriebes interessieren. Da hatte ich mit den Japanern selbst bei Laufleistungen über 200tkm nie ein Problem.
      Es wäre schön etwas mehr zu erfahren.

      Grüße aus dem Odenwald
      Oldtimer
    • Hallo und herzlich willkommen im :il_of:
      Sehr gute Wahl!
      Der 1.8er basiert auf der bereits seit Jahrzehnten von Opel verbauten X18X Plattform. Ausgereifte Technik also.
      Kein HighTech und garantiert auch kein Rennwagen, aber der sollte halten!
      Soweit mir bekannt hat der keine Hydrostößel, somit müssen bei, ich meine 150tkm die Ventile eingestellt werden. Zusammen mit einem Zahnriemenwechsel garantiert keine große Sache. Das Getriebe dürfte ebenfalls aus Astra und Co stammen und somit auch Recht zuverlässig sein!
      Vielleicht dort mal in Foren nach Problemen mit dem AT Getriebe suchen.
      Mir ist soweit nichts negatives bekannt!
    • Hi,
      um auf der sicheren Seite zu sein, würde ich ein Wechsel des Getriebe-Öls empfehlen. Chevrolet steht da ein wenig im Verdacht, sparsam gewesen zu sein. Auch was die Füllmengen anbetrifft. Ansonsten hat Martin treffend zusammengefasst.
      Mein zweiter Orlando nach unverschuldetem Unfall:
      3/13 natürlich wieder schwarz!
      Leder/Schiebedach
      Fahren jetzt 2 Orlandos (ab 3.01.17/EZ 4/12) wie oben aber ohne Schiebedach. LTZ mit 163 Dieselpferdchen. Laufleistungen 90 und 170tkm
    • Danke @Martin59909 und @eifelswob für Euere ausführlichen Erklärungen. Ich habe mittlerweile doch einiges über die At Getriebe im Orlando gefunden was mich sehr nachdenklich macht.
      Ich hatte wie schon gesagt noch nie ein Problem mit den Toyota Wandlergetrieben. Wenn ich dann lese, dass es wohl doch einige Fahrzeuge gibt bei denen ein At Getriebe bei 75tkm schlapp macht spricht das nicht gerade für Langzeitqualität.
      Aber ich werde mir, sobald das entsprechende Inserat bebildert wird, das Auto zumindest auf den Bildern mal ansehen und dann entscheiden ob ich es auch persönlich in Augenschein nehme. Ich hab ja keine Eile.
      Nochmals danke für die Informationen.
      Gruß Oldtimer
    • Das Getriebe vom 2.0d kannst du mit dem 1.8er nicht vergleichen! Das sind 2 Paar Schuhe!
      Beim Diesel würde ich niemanden zum AT raten. Aber nicht nur beim Orlando, da haben fast alle Hersteller erhebliche Probleme mit. Elektronik hat halt in einem Getriebe nichts zu suchen! Das kann nicht halten auf Dauer gesehen!
    • Wenn ich mich richtig informiert habe sind aber auch einige 1.8 von Getriebeschäden betroffen.
      Was ich nicht so richtig herauslesen konnte ist, ob das Getriebe im 1.8 ein normales Wandlergetriebe ist oder ob da auch elektronisch verschiedene Gangstufen simuliert werden.
    • Hallo,
      Bis jetzt bin ich mit meinem Getriebe zu frieden, hab jetzt 70000 km auf der Uhr drauf, fahre zu 90% Stadtverkehr. In 14 Tagen gehts wieder zum Kundendienst, las mir da das Getriebeöl tauschen, bzw. spülen.
      chevrolet sieht erst bei 150000 km Getriebeöl wechsel vor, aber im Taxibetrieb bei 75000 km.

      Grüße
      Albert
    • Ai dann sach' isch emol Guude', gell ;)

      Habe während meiner Jugend in Lindenfels gelebt und war in Fürth " uff de Schuul' "
      Ich bewege den 2.0 Diesel mit AT nunmehr seit über 160'000 Km und bisher keine Probleme. Okay, überwiegend Autobahn und Überland, dodefür gehts bei uns dauernd nuff und nunner, gell :D
      Bin immer noch begeistert vom Dicken.

      PS: kennst die Kutsch' in Linnefels ? Und wenn ja, gibts die noch ?
      :D 'S schönste Wetter bringt nix wenn's regnet :D
    • Gruyere Psycho schrieb:

      Ai dann sach' isch emol Guude', gell ;)

      Habe während meiner Jugend in Lindenfels gelebt und war in Fürth " uff de Schuul' "
      Ich bewege den 2.0 Diesel mit AT nunmehr seit über 160'000 Km und bisher keine Probleme. Okay, überwiegend Autobahn und Überland, dodefür gehts bei uns dauernd nuff und nunner, gell :D
      Bin immer noch begeistert vom Dicken.

      PS: kennst die Kutsch' in Linnefels ? Und wenn ja, gibts die noch ?
      Gruß zurück,
      wenn Du in Fürth "uff de Schuul" warst kennst du ja auch die Steigungsstrecken im Odenwald. Da sollte ein AT Getriebe schon immer zuverlässig funktionieren.
      Ja, ich kenne die Kutsch, so weit ich weiß ist da zumindest ab und zu noch ein bisschen Halligalli. Dafür bin ich aber mittlerweile zu alt.
      Ich wünsche Dir weiterhin allzeit gute Fahrt mit Deinem Orli
      Gruß aus dem schönen Odenwald
      Oldtimer
    • Hallo Oldtimer,
      zu Deiner Frage zum Thema Automatik, kann ich auf jeden Fall einen vorgeschriebenen Getriebeölwechsel empfehlen. :thumbup:
      Mein Chevy Händler berichtete mir, dass bei überdurchschnittlicher Belastung (Berge & Stadtverkehr) das Getriebeöl vor Erreichen der 100.000km zu wechseln ist oder besser noch, zu spülen sei... :!:
      Ich selbst hatte bei meinem Orlando 2,0L Diesel, bei Km-Stand ca.117.000km (2016) einen Getriebetotalschaden (lt. Chevy Händler & Chevy Deutschland Kundencenter). Der 1.und 2. Gang schaltete nicht mehr hoch und beim Anfahren knallte es laut. Mit einem Ruck setzte sich das Fahrzeug beim Anfahren in Bewegung oder auch nicht. Im Getriebe befanden sich Metallspäne.. :?:
      Mein Orlando ist Checkheft gepflegt und alle Inspektionen waren bei Chevrolet Händlern durchgeführt.
      Die Anschlussgarantie von CAR-GARANTIE hat den kostspieligen Schaden von 10.000€ zu 40% in der Höhe von 4.000 abgedeckt. Das war meine Rettung. Es wurde ein neues Getriebe von Chevrolet Deutschland eingebaut. Lieferzeit 10 Tage, Zerlegen und Einbauzeit nochmal 10 Tage.
      Chevrolet Deutschland hat eine Übernahme einer Kostenbeteilung auf Kulanz abgelehnt. Selbst mit Einschalten der Auto Bild Redaktion und ADAC Motorwelt Redaktion konnte bei Chevrolet Deutschland keine anteilige Erstattung / oder Kostenbeteiligung für den Getriebeschaden ermöglicht werden. Das hatte mich sehr enttäuscht! Fazit: Das Automatik-Getriebeöl wechsele ich zukünftig alle 75.000km.
      Hat jemand dazu weitere Ratschläge & Tipps?
      :( Allzeit gute Fahrt, Gruss Jochen
    • Ich würde beim AT Getriebe alle 30000km einen Wechsel machen. Damit erspart man sich die kostspielige Spülung, denn die dient nur dazu das restliche Getriebeöl aus den Kanälen und Lagerbuchsen zu spülen. Darauf kann man verzichten, wenn man alle 30tKm das Öl wechselt. Ferner würde ich zu Markenölen aus dem Zubehör raten. Egal ob Castrol, LiquiMoly, Motul, oder wie sie auch alle heissen, liefern qualitativ hochwertigeres Öl, als die Longlife Plürre von GM! Ich habe alle Öle und Flüssigkeiten getauscht. Servoöl ist auch Müll von GM. Ordentliches Hydrauliköl und ihr erkennt euer Auto nicht wieder!
      Mit den Füllmengen muss man sich etwas beschäftigen, da kann ich beim AT nichts zu sagen, da ich ausschließlich MT fahre. Aber hier waren beim F40 Getriebe schon 0,9l weniger an Werksfüllmenge als beim baugleichen Opel /Fiat/Alfa Getriebe! Ich könnte mir daher vorstellen, dass es beim AT ähnlich ist...
    • Benutzer online 2

      2 Besucher