Heizung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Da wird die Förderleistung der Kühlmittelpumpe zu neige gehen. Solange der Motor nicht überhitzt sollte man den Wagen noch fahren können. Aber Achtung, das geht schnell! Immer die Temperatur im Auge behalten!
    Wurde was daran gemacht?
    Temperatur ist noch normal?
  • ...und wenn das Thermostat nicht richtig schließt?
    Das heißt es fließt immer etwas Wasser durch den Kühler und erst wenn der Motor belastet wird reicht die Verlustwärme zum heizen des Innenraums aus.


    Motor starten (kalt) und im Stand laufen lassen.
    Wenn der Kühler dann gleich mit warm wird (also nicht ganz kalt bleibt wie er sollte) schließt das Thermostat nicht.
    CU FO
  • Hi,
    dazu hat Shuta ja nichts geschrieben. Wenn also auch die Temperaturanzeige schwankt, ist das Thermostat defekt. Normal steigt die Anzeige auf den Normwert und bleibt da ohne große Schwankungen. Für mich ein klarer Fall von undichtem Thermostat.
    Mein zweiter Orlando nach unverschuldetem Unfall:
    3/13 natürlich wieder schwarz!
    Leder/Schiebedach
    Fahren jetzt 2 Orlandos (ab 3.01.17/EZ 4/12) wie oben aber ohne Schiebedach. LTZ mit 163 Dieselpferdchen. Laufleistungen 80 und 170tkm
  • Leute, ein defektes Termostat öffnet den großen Kühlkreislauf vom Start an (Motor wird nicht warm), oder öffnet nicht (Motor überhitzt). Beides hat keine direkte Auswirkungen auf die Heizung.
    Wenn schlagartig bei Standgas die Heizung ausfällt, und so lese ich den Beitrag hier, liegt es an der Förderleistung der Pumpe, oder am Kühlmittelstand, da der Heizungskühler an jedem Auto an der höchsten Stelle sitzen sollte!
    Andere Möglichkeit wäre noch eine Ventilsteuerung, die ich am Zafira A mal gesehen habe. Wenn da ein Ventil nicht öffnet, funzt die Heizung auch nicht. Aber erstens wäre es mir neu am Orlando und zweitens warum dann nur im Standgas?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martin59909 ()

  • genau der Schlauch ist mir im August auf dem weg nach München in höhe Frankfurt um 4 Uhr augefallen , weils nach Kühlwassee roch , verreckt !! Bin bis München gekommen , immer aufgefüllt und Temperatur beobachtet aber wegen der Feder könnte eigentlich nix passieren , dann bei einem GM Chevrolet Opel und Fiat Händler wollten die den Wagen erstmal da behalten , iss klar !! Nachdem ich mich in der Ersatzteilausgabe selber drum gekümmert hab und das Teil für 14 Euro mitgenommenen hab , eingebaut und gut ist , der hätte mir mit Sicherheit eine Rechnung vom feinsten beschehrt !!!
    Aber dieses Plastikteil vorne wird irgendwann wieder verrecken , bzw abbrechen , weil das so heiss wird 100%
  • Martin59909 schrieb:

    Leute, ein defektes Termostat öffnet den großen Kühlkreislauf vom Start an (Motor wird nicht warm), oder öffnet nicht (Motor überhitzt). Beides hat keine direkte Auswirkungen auf die Heizung.
    Wenn schlagartig bei Standgas die Heizung ausfällt, und so lese ich den Beitrag hier, liegt es an der Förderleistung der Pumpe, oder am Kühlmittelstand, da der Heizungskühler an jedem Auto an der höchsten Stelle sitzen sollte!
    Andere Möglichkeit wäre noch eine Ventilsteuerung, die ich am Zafira A mal gesehen habe. Wenn da ein Ventil nicht öffnet, funzt die Heizung auch nicht. Aber erstens wäre es mir neu am Orlando und zweitens warum dann nur im Standgas?
    Zwischen "Öffnen" und "Öffnet nicht" gibt es dann noch gefühlte 1000 Stellungen an dem das Thermostat hängen bleiben kann...

    Hab übrigens schon mal einen Zündschlüssel gedreht ... mit Erfolg !

    Mag es gar nicht wenn man fremde Probleme überdenkt - seine Meinung und Ideen äussert und bekommt dann so hintenrum einen Spruch...

    CU FO
  • FO61 schrieb:

    Martin59909 schrieb:

    Leute, ein defektes Termostat öffnet den großen Kühlkreislauf vom Start an (Motor wird nicht warm), oder öffnet nicht (Motor überhitzt). Beides hat keine direkte Auswirkungen auf die Heizung.
    Wenn schlagartig bei Standgas die Heizung ausfällt, und so lese ich den Beitrag hier, liegt es an der Förderleistung der Pumpe, oder am Kühlmittelstand, da der Heizungskühler an jedem Auto an der höchsten Stelle sitzen sollte!
    Andere Möglichkeit wäre noch eine Ventilsteuerung, die ich am Zafira A mal gesehen habe. Wenn da ein Ventil nicht öffnet, funzt die Heizung auch nicht. Aber erstens wäre es mir neu am Orlando und zweitens warum dann nur im Standgas?
    Zwischen "Öffnen" und "Öffnet nicht" gibt es dann noch gefühlte 1000 Stellungen an dem das Thermostat hängen bleiben kann...
    Hab übrigens schon mal einen Zündschlüssel gedreht ... mit Erfolg !

    Mag es gar nicht wenn man fremde Probleme überdenkt - seine Meinung und Ideen äussert und bekommt dann so hintenrum einen Spruch...

    CU FO


    Hi,
    jetzt nur nicht Martin vergraulen. Immerhin hat er ja ganz viele hilfreiche Tipps auf Lager. Auch ich bin der Meinung/festen Überzeugung, dass bei einem defekten Thermostat genau die beschriebene Symptomatik (wechselnde Heizleistung, schwankende Temperaturanzeige) zutrifft. Allerdings ohne Kühlmittelverlust. Shuta hat also genau in die Mitte getroffen. Erst sagt er, dass der Kühlmittelstand o.k. war. Dann war Kühlmittel weg. Martin hat jetzt mitbekommen, dass ohne Kühlmittelverlust ein Thermostatdefekt für schwankende Heizleistungen verantwortlich ist. Wasserpumpen werden in der Regel max. undicht. Pumpen tun die trotzdem. Ein einziges Mal ist mir bei einem uralten Peugeot eine wirklich defekte WP begegnet.
    Mein zweiter Orlando nach unverschuldetem Unfall:
    3/13 natürlich wieder schwarz!
    Leder/Schiebedach
    Fahren jetzt 2 Orlandos (ab 3.01.17/EZ 4/12) wie oben aber ohne Schiebedach. LTZ mit 163 Dieselpferdchen. Laufleistungen 80 und 170tkm
  • Keine Sorge, mich vergrault so leicht nichts.
    Das Thermostat hat keine direkte Verbindung zur Heizung. Wenn das nicht öffnet, wird der Motor nicht ausreichend gekühlt, wenn es nicht schließt dauert es ewig bis er warm wird und erreicht nur unter Volllast die normale Temperatur.
    Wenn die Heizung bei Standgas ihren Dienst quittiert, gibt es weder eine Stellung, noch einen Defekt am Thermostat, der Dies verursachen könnte. Vor etlichen Jahren, also kurz nachdem das Holzwagenrad durch den komfortablere Gummireifen ersetzt wurde, hat man den Heizungskühler in den großen Kühlkreislauf gebaut, um einen zügigeren Kaltstart hinzubekommen. Da hatte das Thermostat direkten Einfluss auf die Heizung.
    Für meine Wortwahl muss ich mich dennoch entschuldigen. War nicht so böse gemeint, wie es vielleicht klingt! Sorry!
    Die Wasserpumpe kann sehr wohl verschleißen und nicht nur undicht werden. Z.T sind die Flügelräder aus Kunststoff und da braucht es nicht viel, um die Förderleistung zu verringern!
  • Hi,
    wir müssen hier nicht lang rumzicken. Wenn das Thermostat nicht mehr wie es soll funzt, hast du einen zweiten Kühlkreislauf ohne Steuerung. Der Motor erreicht nur unter Last seine gewünschte Betriebstemperatur. Das kann alles ohne Kühlmittelverlust über Jahre funzen. Nachteil, hoher Kraftstoffverbrauch (wg. häufiger Unterschreitung der optimalen Betriebstemperatur) und mangelnde Heizleistung für den Innenraum. Habe ich schon mehrfach reparieren müssen. Bei Shuta lag das Problem am Kühlwasserverlust.
    PS: Einmal war es ganz dramatisch. Bei einem Mazda hat das Thermostat gar nicht mehr geöffnet: Zylinderkopfdichtung durchgebrannt! Normal ist aber anders. Undicht.
    Mein zweiter Orlando nach unverschuldetem Unfall:
    3/13 natürlich wieder schwarz!
    Leder/Schiebedach
    Fahren jetzt 2 Orlandos (ab 3.01.17/EZ 4/12) wie oben aber ohne Schiebedach. LTZ mit 163 Dieselpferdchen. Laufleistungen 80 und 170tkm