Wie lange wollt ihr eigentlich mit ihm fahren?

  • Wie lange wollt ihr eigentlich mit ihm fahren?

    Hallo zusammen.

    In letzter Zeit liest man immer mehr von Problemen mit dem Orli und deren Behebung. Dazu ist ein Forum ja auch da.

    Ich frage mich: Wie lange habt ihr eigentlich vor euren Orli zu fahren? Und was macht ihr zur Werterhaltung oder Indiviualisierung?

    Da Chevrolet aus dem Europageschäft ausgestiegen ist, kommen ja keine Orlifahrer mehr hinzu. Der ein oder andere hier hat den Orli, aus unterschiedlichen Gründen, wieder verkauft. Einige haben Probleme mit dem Orli, gerade aus der Dieselfraktion. Der eine nimmt die Probleme hin und will den Orli weiterfahren, der andere überlegt ihn abzugeben usw.

    Ich habe vor, ihn solange wie möglich zu fahren. Angepeilt sind mindestens 200.000 km. Das wäre bei mir eine Haltedauer von mind. 15 Jahren. Vom Motor her mache ich mir da auch keine Sorgen, beim AT-Getriebe bin ich mir nicht so sicher. Ich freue mich ein Auto zu haben, das nicht so oft im Strassenverkehr zu sehen ist und somit etwas individuell ist, aber trotzdem kein Exot. Er bietet mir alles was ich brauche. Ich überlege noch, wie man ihn etwas individueller gestalten könnte, wenn es auch nur Kleinigkeiten sind.

    Wie sieht es bei euch aus? Was gibt es positives? Was macht ihr damit er euch lange erfreut?

    Viele Grüße und immer eine knitterfrei Fahrt!
    Der Hildener
    :c_n:
    Orlando, der tiefenentspannende Cruiser! :thumbsup:
  • Also ich hab meinen Orli jetzt etwas mehr wie ein Jahr. Gebraucht gekauft mit 44.000km am tacho, war ein Leasing Rück Läufer und daher auch kein Wartungsstau
    Jetzt hat er 62k auf der Uhr, bis jetzt nicht keine Probleme, nur das "ausbrennen" des dpf ist auf Dauer nervig
    Aber solange nichts weiter ist, denke ich nicht an einen Austausch - bin total happy mit meinem
  • Hallo,

    steht unter dem Bild links.

    Gruß
    Stefan
    Als ich klein war, gab es kein Laptop und keine Wii.
    Ich hatte ein Fahrrad & Rollschuhe.
    Meine Mutter rief mich nicht auf einem Handy an, sie rief meinen Namen aus der offenen Tür.
    Ich spielte mit meinen Freunden DRAUSSEN, nicht ONLINE.
    Wenn du mit aufgerissenen Knien heimgekommen bist, auf Bäume geklettert bist ... und überlebt hast
    dann poste das in deinen Status...
    Denn wir hatten eine richtige Kindheit!!


    :c_n: "Der auch mit dem Stuhl kämpft --- 3.0". :il_of:
  • Ich fahre meinen ja seit Februar 2011.
    Allerdings auch erst etwas über 50tkm.
    Ich hatte bisher gar keine Probleme, trotz Kurzstreckenbetriebes,

    Jetzt kommt eine AHK dran.
    Wollten eigentlich gerade einen Wohnwagen kaufen.
    Haben aber dieses Jahr alle Urlaube gebucht.

    Mal sehen was der Herbst so ergibt.
    Mit Zwei Rädern auf der Kupplung und Zelt im Gepäck geht es diese Jahr zu zweit auch.

    Ich denke ich fahre den Orlando, bis er irgendwann mal wirtschaftlicher Totalschaden ist.
    Für die 10000€, die er eventuell noch bringt, bekomme ich momentan nichts Vergleichbares.
  • Grüße,

    also meiner ist Baujahr 11/2011 und fahren tu ich ihn seit 08/2014 er hatte um die 24tkm gelaufen nun aktuell diesen Monat sind es 85tkm bis dahin habe ich den Schalter für die Heckklappe gemacht für 14€ und den Motorkühler für 170€ sowie die Batterie für 100€ weil die alte Fehlerhaft war und ich immer wieder Elektronikprobleme hatte und seitdem Wechsel nicht mehr. Auch die untere Lambdasonde ist schon die Zweite für 70€. Verschleiß wie Bremsen und Ölwechsel oder Filtertausch darf ja hier nicht reingerechnet werden. Tüv dieses Jahr erst wieder bestanden und nun darf ich ihn auf jedenfall bis März 2019 fahren. Der aktuelle Kaufpreis damals von 11999€ war schon mega günstig, aber auch nur weil der Händler nicht wirklich ahnung hatte.

    Ich hatte auch hier bei uns ein Gespräch, mit einem ehemaligen Chevrolet Händler. Er hat ja noch Kontakt nach Übersee und die Möglichkeit das die Automarke wieder zurück kommt wäre schon sehr sehr wahrscheinlich. Wenn dies eintreten sollte, eine Garantie dazu gibt es ja nicht es sind ja alles nur vermutungen. Dann würde ich ihn gegen einen neuen Orlando eintauschen. Sollte es nicht passieren dann würde er fahren bis es nach jetziger Sicht Reparraturmässig zu teuer wird oder ich ein Knaller angebot von anderen Händlern bekomme. Schön wäre ja auch ein Chrysler Grand Voyager.
    Gruß Steve
  • Salut Gemeinde,

    Wir haben unseren Dicken seit März 2013. Ist 'n 12er LTZ, 2.0 Diesel. Hatten ihn hier in CH als re-Import gekauft. Mit 70 Km auf der Uhr. Mittlerweile hat er knapp 135'000 drauf. Keine grösseren Probleme bis auf den geblähten Kühler und den Heckklappentaster. Individualisiert wurde er mit 'nem Logo von Volbeat auf der Haube und sonstigen kleineren Details. Ist halt der Gleiter von zwei Rock 'n Rollern. So lange er weiter ohne grössere, bzw. Kosten sprengenden Probleme seine Dienste leistet, behalten wir ihn. 08/15 Brei ist nich t unser Ding.. Finde der Orlando hat das gewisse etwas. Irgendwie “normal“, aber eben doch auch nicht :thumbup:

    In diesem Sinne

    Freie Fahrt
    :D 'S schönste Wetter bringt nix wenn's regnet :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gruyere Psycho ()

  • Nabend..
    Also..ich hab meinen 04.2012 als Neuwagen gekauft..und hab jetzt knapp 140k drauf...und er läuft noch wie am Anfang..
    Größere Probleme waren nur der Ansaugschlauch zum Turbo und der Kühler..und beides wurde auf Garantie ersetzt..
    Im mom such ich zwarr nach was neuem...bin aber noch am zögern und abwarten was bei der Diesel frage herauskommt..

    Gruß
  • Morsche Zusammen,
    ich habe meinen Dicken im März 2014 als Jahreswagen mit 9000km beim Händler gekauft.
    Aktuell habe ich ca. 106000km auf der Uhr und außer das ich bei 42000km auf Garantie einen komplette neuen Motor wegen einer gerissenen Steuerkette bekommen habe und bis dato zwei aufgeblähte Kühler (auch auf Garantie gewechselt) hatte läuft er absolut tadellos.....achso Ausgleichsbehälter wurde auch getauscht.

    Also zum aktuellen Zeitpunkt bleibt er auf jeden Fall noch in der Familie ^^

    Gruß
    Daniel
  • Hallo,
    werde meinen Orlando verkaufen. Er ist ein Diesel von 2012, 163 PS, Automatik und hat dann ca.135.000 km. Der DPF ist gereinigt und der Kühler ist neu (April 2017).
    8 fach bereift mit 18 zoll...Leder, Navi. Alles was es damals gab.

    Der neue ist bestellt und kommt Anfang August.

    Wenn einer einen kennt, der einen kennt...

    Gruss
  • Es tut mir schon aus der Seele schon weh, folgenden Zeilen schreiben zu müssen.
    Ich denke ab 140k und empfehlenswert bei 150k sollte man schon überlegen, ihn abzugeben, bevor eine wirklich große Reparatur auf euch zukommt.
    Es ist bekannt aus dem Forum, dass der Orlando (Diesel) viele Problem hat, wie Kühler, Getriebe, Motor, DPF hat.
    Wertverlust hat er leider sehr viel seit dem Chevrolet sich aus West-EU zurückgezogen hat und wegen der drohenden Dieselfahrverbot. Zu bedenken ist auch, dass bei einem Getriebe- oder Motorschaden könnte die Reparaturkosten den Restwert des Orlandos sogar übersteigen :( .
    :c_n: Chevrolet Orlando 2.0D AT LTZ+ Baujahr 2013, Laufleistung 105.000 km.
  • Neu

    Hallo zusammen,

    meiner ist jetzt gut 3 Jahre alt. Die Garantiverlängerung auf 5 Jahre habe ich zugekauft. Dann hat er ca. 140 - 150tkm runter. Mal sehen ob es dann noch etwas für ihn gibt oder ob ich ihn bis zum wirtschaftlichen ende fahre.
    ABER: Da OPEL jetzt nicht mehr zu GM gehört wird sich Chevy in Europa zurückmelden und dann kaufe ich einfach einen neuen! :D

    Bis dänne, Günter!
    ... jeder macht es anders! Der Eine so, der Andere so. Nur - ich mache es richtig ;)
  • Neu

    Vietlegend schrieb:

    Es ist bekannt aus dem Forum, dass der Orlando (Diesel) viele Problem hat, wie Kühler, Getriebe, Motor, DPF hat.

    Also, der Kühler ist Müll, da muss ich Dir leider Recht geben, aber das Getriebe ist für mich schon mal keine Schwachstelle vom Orlando! Das Schaltgetriebe arbeitet an meinem auch nach knappen 200Tkm gut. Automatik haben alle Hersteller Probleme, wer zu faul zum Schalten ist muss zahlen, dass ist bei allen Herstellern gleich. Ich kann mich da nur wiederholen: ein Getriebe ist eine mechanische Verbindung zwischen dem Motor und den Antriebsrädern und da gehört sicherlich alles rein, aber keine Elektronik! Das ist Müll! Wer sich so was verkaufen lässt, muss zwangsläufig mit höheren Kosten rechnen!
    DPF ist meiner Ansicht und Recherche her ein Folgefehler von Werkstattpfusch beim Kühlerwechsel! Ich schrieb dazu ausführlich im Thread Kühler undicht oder so ähnlich.


    Wertverlust hat er leider sehr viel seit dem Chevrolet sich aus West-EU zurückgezogen hat und wegen der drohenden Dieselfahrverbot.

    Wenn ich mir die aktuellen Gebrauchtwagenpreise anschaue, kann ich auch das nicht bestätigen.
    Nehmen wir, um im Konzern zu bleiben, vergleichsweise den Opel Zafira. Baujahr 2011, rund 200Tkm auf der Uhr. Bei Mobile.de zu finden ab 5000€. Mein Orli wechselt unter 7500€ garantiert nicht den Besitzer und auch vergleichbare Angebote liegen in dem Bereich wenn nicht weit darüber!

    Zu bedenken ist auch, dass bei einem Getriebe- oder Motorschaden könnte die Reparaturkosten den Restwert des Orlandos sogar übersteigen :( .

    Das ist ein wenig Abzocke, das muss ich eingestehen, wer auch immer sich die Kohle im Endeffekt einsackt! Aber: da es sich um einen GM Motor/Getriebe handelt, hat man ob neu oder gebraucht etliche alternativen im Angebot. Ein baugleicher Motor z.B. wird auch im Opel Antara mit 2.2l Hubraum (Z22D1) verbaut!
    :il_of:
  • Neu

    Ich war heute in einem Autohaus bei mir in der nähe...
    Da ich ihn bei mobile.de drin hatte,wurde mir angezeigt,der Händler hätte Interesse an dem Auto..
    Ich heute hin und ihn vorgestellt..
    er ist Bj04/12 und hat knapp 139.000 km drauf..
    Sie würden mir für den Wagen 6200 € geben...
    Jetzt warte ich mal bis Dienstag,da gehts zu wirkaufendeinauto.de..Mal schauen was die geben wollen..
    An dem Tag,als ich die Anzeige bei mobile.de startete,bekam ich 4 anfragen wegen dem Wagen..
    Wenns klappt,ist er nächste Woche weg und der neue steht auf dem Hof..
    Als das min. was drin ist sind die 6200€ vom Autohaus...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von daylie ()

  • Neu

    ok, ja bei Händlerankauf ist das ok. Die werden ihn zwar für deutlich mehr verkaufen, haben dann aber auch Gewährleistung zu geben.
    Ich suche gerade einen für meine Frau. Die wollte zwar eigentlich keinen Orlando, weil sie mit meinem nicht so gut klar kommt, verzweifelt aber gerade selbst an der Suche nach was passendem
    :il_of:
  • Benutzer online 1

    1 Besucher