höherwertiger Dieselkraftstoff

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leider sind keine Fehler im Speicher hinterlegt. Der vermutlich defekte Injektor wurde durch eine Messung ermittelt. Habe heute erreicht, das ich 2 neue bekomme. Dann sehen wir weiter. Wie bereits beschrieben, hatte ich nach Erneuerung der Injektoren im September 2016 ca. 5 Monate Ruhe. Mich interessiert noch der Verursacher dieser Störung nach so kurzer Zeit. Dabei will mein Autohändler/ Monteur behilflich sein. Dazu braucht man meinen Orlando etwas länger. Lässt sich sicherlich machen. Die Hoffnung stirb zuletzt. ;)


      Gruß orlopower

      Beitrag von Martin59909 ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Leider nein. Mache nächste Woche eine Fahrt nach Dresden. Mal gut 600 Km an einem Stück fahren. Mal sehen, wie oft es sich staut. Die täglich 100 Km Autobahn die ich habe, lassen den Orli gerade mal " warm " werden. 8)
      Vielleicht stelle ich gleich noch ein neues Thema ins Forum ein. Betreff Kühlwasseranzeige.

      Grüße
    • Moin, die Fahrt nach Dresden hat dem Orlando scheinbar gut getan. Nach ca. 1000 Km regeneriert und danach fast wieder 1000 Km geschafft. Dazwischen noch die Erneuerung des Kühlwasser Thermostates. Temperaturanzeige bleibt gleich.
      Doch jetzt verkürzt sich der Regenerationsintervall wieder auf 500 km, bzw. 300 Km. Freitag in der Werkstatt Orlando gecheckt und 2. defekte Injektoren festgestellt und erneuert. Diesmal Injektor 2 u. 3. im September2016 war es 1 u. 2. Daraufhin 4 neue von Chevi bekommen. Thema bereits im Forum eingestellt. Die Werkstatt kann mir nichts über die Ursache sagen. Werde mit der Firma Delphi in Köln in Kontakt treten und davon berichten. Mercedes hatte 2006 oder 2008 sehr große Probleme mit Delphi Injektoren.
      Früher hatte ich einen Zafira B und war im entsprechen Zafira Forum. Dort gab es einen Insider von Opel, der entsprechend hilfreich war. Haben wir hier im Forum vielleicht auch einen Chevrolet-Insider????


      Gruß orlipower

      Beitrag von Martin59909 ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Leider noch nicht, dafür war die Zeit nach dem Urlaub zu kurz. Dienstag kurz regeneriert. Seitdem erst 300 Km gefahren ohne. Mittwoch habe ich dann gut 1000 Km runter und bin gespannt. Die angeblich defekten Injektoren sind zu Delphi nach Köln gegangen, untersucht, getestet und als I. O. zum Händler zurück gegangen.
      Tuningfirma in Hilden kann auch nicht helfen. Ein Mitarbeiter hatte an seinem Audi gleiches Phänomen. Hat es so hingenommen. Berichte weiter.

      Gruß orlipower
    • Also mein Orlando regeneriert auch so zwischen 350 und 400km, allerdings im Kurzstreckenprofil.......sollte ich mir da Sorgen machen? Ich dachte das ist normal? ( Also normale Regeneration ohne Lampe)

      Zur Eingangsfrage: Ultimate mit 2T Öl habe ich jetzt auch seid 2 Tankfüllungen drin. Der Orli zieht damit MESSBAR besser ( torque app) Sprint von 0 auf 100km/h um 2 Sekunden verbessert!

      Verbrauch und DPF Regenerationsintervall damit bisher völlig unverändert.......
      Ein Auto ist ein Gebrauchsgegenstand, nützlich und manchmal schön.

      Beitrag von Martin59909 ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • Hi,
      mit welchem Öl habt ihr denn gepanscht? Bin sehr skeptisch, was die metallischen Partikel angeht. Sichtbar oder nur unter Laborbedingungen nachweisbar? Bei sichtbaren Partikeln würde ich andere Ursachen vermuten, die keinesfalls auf 2-Taktöl zurückzuführen sind. Kritiker des Panschens haben ja jede Menge krude Argumente, aber das mit den metallischen Verunreinigungen des DPF ist mir völlig neu.
      Mein zweiter Orlando nach unverschuldetem Unfall:
      3/13 natürlich wieder schwarz!
      Leder/Schiebedach
      Fahren jetzt 2 Orlandos (ab 3.01.17/EZ 4/12) wie oben aber ohne Schiebedach. LTZ mit 163 Dieselpferdchen. Laufleistungen 70 und 150tkm

      Beitrag von Martin59909 ()

      Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
    • eifelswob schrieb:

      .....das mit den metallischen Verunreinigungen des DPF ist mir völlig neu.
      Also ich habe gestern nocheinmal etwas "gegoogled" und so ganz unbekannt ist das Problem mit metallischen Rückständen durch 2T Öl dann wohl doch nicht. Die Forianer weltweit streiten über deren Quantität und Auswirkungen - oft wird ein vermiedener Motorschaden durch verdreckte Düsen etc gegengerechnet. Eine Belastung des DPF wird jedoch nicht ausgeschlossen.

      Wieder zurück zum Ursprungsthread: Ich denke ich werde als nächstes das Ultimate ohne Zumischung von 2T Öl testen und dann noch einmal die Fahrwerte vergleichen.Über 2 Sekunden schneller von 0 auf 100 km/h ist schon eine Hausnummer......und wenn ich nur Ultimate tanke müsste ich theoretisch den DPF schonen, durch weniger Verbrennungsrückstände..........aber wie gesagt DPF und 2T Öl erzielte bei mir keine Verkürzung der regenerationsintervalle.......
      Ein Auto ist ein Gebrauchsgegenstand, nützlich und manchmal schön.
    • Also Motorschaden oder ähnliches sind für mich Hirngespinste. Der Motor und auch die Injektoren werden gepflegt und gereinigt durch die Zumischung von Öl! Das sollte jedem klar sein, daß das nicht Schaden kann. Pumpe, Rail, sehe ich alles nicht als Prloblematisch an. Man kann das auch beimischen, ist überhaupt kein Problem. Kurzfristig wird man da eher Vor- als Nachteile spüren. Aber auf lange Sicht gesehen, ist es schädlich für den Filter. Aber auch wirklich nur für den Filter! Da der aber am Orli sehr sehr teuer ist, habe ich mich entschieden nicht mehr zu panschen.
      Ultimate ist garantiert besser als normaler Diesel. Wird aber auch nur über Zusätze gepuscht. Besser soll das Premiumzeugs der Muschelsammler sein. Kann ich aber nichts zu sagen. Hab ich auch nur gelesen. Aus chronischem Geldmangel bekommt meiner nur normalen Diesel! :D
    • Also ein bekannter Namen in der Diesel-Panscher-Scene auf Motortalk.net ist Monza3cdti, welcher selbst eine Rezeptur für ein Öl zusammengestellt hat.
      Das Öl nennt sich Monzol 5C welches ich auch beimische.

      => c1618611_u7555_z710cc450-a556-4c3d-bd5d-2ec3701ffab8

      Eine sehr gute ALternative dazu ist das ADDINOL MZ406

      => Addinol MZ 406 | 2-Taktöl Mischöl teilsynthetisch - SchatTec Technischer Handel, 4,90 €

      Gruß
      Daniel
    • Neu

      Hi,
      ich zitiere mal aus einem Beitrag bei MT: "der eig. hintergedanke beim 2-t öl ist die Schmierfähigkeit des Diesel zu Verbessern um so der Hochdruckpumpe und den Injektoren eine längere Lebensdauer in ihren beweglichen Teilen zu ermöglichen.
      Diese verbesserte Schmierung ist durch Versuche in anerkannten Testlaboren auf Basis der Anforderungen nach dem HFRR Wert für Diesel nach EN590 getestet und für wirksam belegt worden.
      Hintergrund ist die vor Jahren beschlossene Entschwefelung des Diesels (schwefel hat Schmierende wirkung)
      Zusätzlich ist durch Beobachtung und test davon auszugehen das 2-t öl bestehende Verkokungen und Ablagerungen löst und eine Neubildung verhindert. Dies wird belegt durch Messungen von Korrekturwerten der Injektor-Einspritzwerte die sich nach zugabe von besagtem Öl langfristig verbessern, auch die in-Augenscheinnahme von Injektorenspritzbildern, Injektorenspitzen zeigen eine verbesserung bzw. geringere Anhaftung von Ablagerungen.
      Speziell bei Systemen die nach Messung von Differenzdrücken am DPF arbeiten zeigt sich eine verlängerung des Zeitraumes nach der eine Regeneration des DPF nötig wird. Hier ist davon auszugehen das dies durch eine verringerung des Rußanteils im Abgas bewirkt wird, mithin wohl durch bessere Verbrennung durch die weniger verkokten Injektoren. Zumindest im Hinblick auf Ruß kann somit von besseren Abgaswerten ausgegangen werden.
      eine zusätzlich oft beobachtete weitere Auswirkung ist ein ruhigerer Motorlauf mit verringertem Nageln, spez. im Kaltlauf. Diese Auswirkung ist jedoch stark vom Motortyp/Hersteller abhängig und spez. bei 6-zylindermotoren eher weniger zu beobachten da hier bereits der Motorlauf konstruktionsbedingt Ruhiger ist."

      Die Geschichte mit den metallischen Partikeln - na klar Mannol (?) - sehe ich nach wie vor sehr skeptisch. Einzelfall? Ich habe jedenfalls nicht wirklich was dazu im Netz gefunden, bitte mal ein paar Links posten. Meine Orlandos mussten beide durch die "richtige" AU (die Prüfwerte waren nicht alle über OBD II auslesbar) und haben es ohne Probleme gemeistert. Nach wie vor kann ich die Panscherei nur empfehlen. Unser "neuer" Orlando (seit Anfang 17 bei uns) läuft mittlerweile deutlich besser und ist vom 13er nicht mehr zu unterscheiden. Es hat sich also richtig was getan. Letztlich ist die Reinigungswirkung auch aus meiner Sicht evtl. Ablagerungen entgegen zu setzen. Dann kommt noch die Pflege-/Schmierwirkung hinzu. Eine defekte Kraftstoffpumpe, die ihre Späne im gesamten Commonrail verteilt, ist für unsere Autos nahezu das Todesurteil. Zumal Euro 5 Diesel momentan als so gut wie unverkäuflich gelten. Ein politisches Dilemma (aber anderes Thema).

      Muss jeder für sich entscheiden.
      Mein zweiter Orlando nach unverschuldetem Unfall:
      3/13 natürlich wieder schwarz!
      Leder/Schiebedach
      Fahren jetzt 2 Orlandos (ab 3.01.17/EZ 4/12) wie oben aber ohne Schiebedach. LTZ mit 163 Dieselpferdchen. Laufleistungen 70 und 150tkm

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von eifelswob ()

    • Benutzer online 4

      4 Besucher

    • Tags