Neue Bremsen fällig

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Verbaue an all meine Autos nur ATE (zwar keine CERAMIC) und bin super zufrieden.
    Wenn nicht ATE, was dann?? Etwa Chinaschrott ???
    Soll doch jeder einbauen was er mag solang KBA drauf ist und die Dinger nicht abfallen und andere gefährten!
    Verstehe da die Aufregung nicht

    Gruß
  • Hallo in die Runde,

    beim heutigen Reifenwechsel habe ich mir einmal die Bremsscheiben und Belege vorne und hinten angesehen. Scheiben sind sehr glatt, keine Riefenbildung. Die Belege sind noch 50%. Der Meister von ATU-Datteln meinte, daß ich damit noch min. 30.000 km fahren kann. Es sind immernoch die ersten Belege bei einer Gesamtlaufzeit von 45.200 km in 4,5 Hahren. Es wurde überwiegend (ca.70 %) nur Stadtverkehr gefahren.

    Gruß Lutz
  • Lutz schrieb:

    Hallo in die Runde,

    beim heutigen Reifenwechsel habe ich mir einmal die Bremsscheiben und Belege vorne und hinten angesehen. Scheiben sind sehr glatt, keine Riefenbildung. Die Belege sind noch 50%. Der Meister von ATU-Datteln meinte, daß ich damit noch min. 30.000 km fahren kann. Es sind immernoch die ersten Belege bei einer Gesamtlaufzeit von 45.200 km in 4,5 Hahren. Es wurde überwiegend (ca.70 %) nur Stadtverkehr gefahren.

    Gruß Lutz


    Hi,

    hört sich doch gut an, Glückwunsch. Nach 4,5 Jahren würde ich bei nächster Gelegenheit aber schon einmal genauer hinschauen. Ausbauen, reinigen und vor allem die Klebefläche zwischen Belag und Trägerplatte genaustens überprüfen. Es wäre nicht das erste Mal, dass die sich ablösen. Falls alles o.k. mit Plastilube wieder einbauen. Der kleine Aufwand sollte sich auszahlen.
    Aber an solch unterschiedlichen Erfahrungen zeigt sich mal wieder, dass Fahrprofil und Fahrzeugtyp/Motorisierung und nicht zuletzt die Region Faktoren sind, die zu solchen Abweichungen führen können. Problemlose 80tkm über vermutliche 6 Jahre mit der originalen Bremse sind für mich in der Eifel nicht zu realisieren.
    Mein zweiter Orlando nach unverschuldetem Unfall:
    3/13 natürlich wieder schwarz!
    Leder/Schiebedach
    Fahren jetzt 2 Orlandos (ab 3.01.17/EZ 4/12) wie oben aber ohne Schiebedach. LTZ mit 163 Dieselpferdchen. Laufleistungen 90 und 170tkm
  • Servus aus Aachen,

    bei mir habe auch nach 4,5 Jahren und ca. 60 000 kmLeistung alle Bremsscheiben auf ATE-Bremsscheiben und Bremsbeläge auf alle ATEbremsbeläge Ceramic gewechselt.Kostenfaktor 420 € inkl. Einbau.
    Grund daür war :
    Akustische Verschleißanzeige an der Hinterachse...

    Bin zu faul :saint: :saint: alles selber zu machen, deswegen habe es machen lassen in einem Werkstatt meines Vertrauens ;) .

    Nach 1000 km funktioniert alles wie vorher und läuft " glatt" :thumbsup:

    Gruß achimac :c_n:
  • Ich finde die akustische Warnung gut.
    Ich muß mir nämlich nicht 2 mal pro Jahr die Beläge anschauen und so wie das Profil aussieht wahrscheinlich erst 2017/2018. Hoch leben die Ganzjahresreifen, hoch,hoch,hoch...;)
    1. VW Touran 1.4Tsi MY 2016
    2. Citroen C3 1.0 MY 2016
    3. VW Scirocco GT2 1.8 MY 1992 :thumbsup:

    Alle 3sind Benziner! :P
  • Hab zwar keine Ganzjahresreifen . Stehe noch auf reine Sommer oder Winterbereifung, aber dennoch finde ich die Warnung gut, da auch innerhalb des Sommers leicht mal Bremsen runtergehen, vorallem bei hoher km Leistung!
    Beim Orli zwar nicht sooo relevant, da die Beläge auch gut durch die Speichen sichtbar sind, aber bei meinem anderen leuchtete sie schon mal auf.
  • Hi,
    die akustischen Verschleißwarner sind simpel und effizient. Nervige, weil grundlose Fehlermeldungen bei elektronischen Verschleißwarnern (hatte ich bei Peugeot), sind ausgeschlossen. Wenn die Dinger Lärm machen, hat das seinen Grund. Prima!
    Bei meinem ersten Orlando hatte ich einen klemmenden Belag innen. Von außen sah alles prima aus. Ohne Warner hätte ich wahrscheinlich meine Bremsscheiben ruiniert bzw. einen gefährlichen Bremsleistungsverlust riskiert.
    Mein zweiter Orlando nach unverschuldetem Unfall:
    3/13 natürlich wieder schwarz!
    Leder/Schiebedach
    Fahren jetzt 2 Orlandos (ab 3.01.17/EZ 4/12) wie oben aber ohne Schiebedach. LTZ mit 163 Dieselpferdchen. Laufleistungen 90 und 170tkm
  • Zwitscher schrieb:

    Ich finde die akustische Warnung gut.
    Ich muß mir nämlich nicht 2 mal pro Jahr die Beläge anschauen und so wie das Profil aussieht wahrscheinlich erst 2017/2018. Hoch leben die Ganzjahresreifen, hoch,hoch,hoch...;)
    ja gutes Argument. Ansonsten wie du schon sagst man schaut eh selbst 2mal pro Jahr drauf oder lässt drauf schaun.

    also mir ein Rätsel wie man sowas verpennen kann.


    @eifel

    wie enstand denn die Klemmung?
    Mein Dank für die negativen Bewertungen, ich machs wohl richtig :)
  • Hi,
    hier bei uns wird extrem viel Salz gestreut, fast so wie die Empfehlung für Winterreifen. Von O bis O. Also Oktober bis Ostern. Der klemmende Belag hat es mir nicht erzählt, aber Tatsache ist, dass er innen fast bis auf die Trägerplatte runtergeschliffen war. Führungsbolzen und Bremskolben waren o.k.. Das kleine Blech (akustischer Verschleißwarner) bekam dann Kontakt mit der Bremsscheibe. Wenn es Lärm macht, hast du noch ca. 2mm Belag. Seitdem mache ich den Bremsencheck bei jedem Radwechsel und mache mir die kleine aber sehr dankbare Mühe. Ich prüfe die Führungsbolzen incl. Manschetten, ziehe die raus und schaue, ob da noch genug Fett drin ist. Dann baue ich alle Beläge mit Bremsenpaste wieder ein. Hört sich aufwändig an, ist aber ein Klacks, wenn man ein bisschen Erfahrung hat. Hier in der Eifel ist es fast unumgänglich, diese Wartung entweder selbst oder in einer Werkstatt vornehmen zu lassen. Wer es nicht macht, hat schnell ein vermeidbares und wenn man auf Werkstätten angewiesen ist schnell ein teures Problem. Hier im Forum sind ja schon Preise für die Bremsen genannt worden, die mich erschüttern. Und wenn jemand Reifen und Bremsen verschleißt, dann bin ich das ... . Ohne darauf stolz zu sein.
    Mein zweiter Orlando nach unverschuldetem Unfall:
    3/13 natürlich wieder schwarz!
    Leder/Schiebedach
    Fahren jetzt 2 Orlandos (ab 3.01.17/EZ 4/12) wie oben aber ohne Schiebedach. LTZ mit 163 Dieselpferdchen. Laufleistungen 90 und 170tkm

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von eifelswob ()

  • Hallo
    Habe Winterreifen drauf gemacht. Die Führung mit Manschette habe ich hinten auch gleich zerlegt und gefettet damit die Backe nicht nochmals festklemmt.
    Der, der es selber macht zur information braucht aber einen Specialschlüssel um den Kolben zurückzudrehen sonst geht der Sattel nicht über die Scheiben.
    Gruss
    Lang lebe unser Orli!!
  • 110€ euro für die Standard Opel Astra Bremsbeläge vorn und hinten. Von Ate ohne Keramik:), man sieht ich bin kein Ate Hasser. Die Beläge sind eben das empfohlene Ersatzteil, wohlgemerkt ohne Keramik.

    btw die abwerkbelege haben beim 2014er komplett akkustikwarner drin. Und ebenso die neuen von ate

    mfg
    Mein Dank für die negativen Bewertungen, ich machs wohl richtig :)
  • war klar:)

    weil gm 2 Belege empfiehlt


    1.ate stinknormale ohne keramik
    2. Die beim Orlando verbauten aus China.

    beide kann man gut nehmen beide machen gleich viel Dreck und beide haben eine Akustikwarnung.

    empfiehlt heisst in dem Kontext das die beiden Belege bei allen Kfzwerkstätten als passend vermerkt sind im Gm-System.



    Keramik auf die normalen scheiben zupacken ist und bleibt käse, sry :)

    und ich muss nicht jedes mal ate schreiben wenn hier jmd bremse schreibt :)
    Mein Dank für die negativen Bewertungen, ich machs wohl richtig :)
  • Moin zusammen,

    ich habe letzte Woche die Beläge vorne, sowie hintern erneuert (67.000km, ersten Beläge)

    Bremsbelagsatz, Scheibenbremse ATE 13.0460-7264.2 Chevrolet, Opel, Vauxhall | motointegrator.de

    Bremsbelagsatz, Scheibenbremse ATE 13.0460-7263.2 Chevrolet, Opel, Vauxhall | motointegrator.de

    Mit ATE macht hier keiner etwas falsch und die Beläge passen exakt in die Sättel. Im übrigen machen die Sättel von Chevrolet/Opel am Orlando einen durchdachten guten Eindruck, ähnliches System findet man bei Volkswagen wieder. Da habe ich bei anderen Herstellern/Marken schon weit aus schlechteres erlebt/gesehen.

    Ich habe Kfz-Mechaniker gelernt und die Beläge mit einem sehr erfahrenen Kfz-Meister in seiner Garage gewechselt. So einen Quatsch, daß die ATE Beläge nicht auf das Fahrzeug angepaßt wären, habe ich in meinen 20 Jahren, bzw. der Meister in seinen 40 Jahren noch nie gehört. By the way, die letzten Jahrzehnte verbaute der besagte Meister nur ATE Beläge und Scheiben an den Fahrzeugen seiner Kunden (bis heute ohne Probleme).

    Von den Belägen mit Keramik sehen wir ab. Der Belag ist in unseren Augen ein Verschleißteil, Bremsstaub gab es schon eh und jeh und die normalen reichen vollkommen aus
    FIFA... say "YES" to corruption