Wasserkühler undicht

  • muzzer schrieb:

    Bei mir war es genauso. Beim Hyundai Händler 8,5 wenn ich nen Neuen mitnehme und bei einem befreundeten Audi/VW Händler gabs 8561,.. Hing mit der Ablösesumme zusammen. Aber es ist kein Neuer geworden, sondern auch ein 4 Jahre alter A6. Von dem ich mir aber die 300tsd km erhoffe, die der Orli halten sollte.
    Es macht auch wesentlich mehr Spaß mit dem 3,0 l Diesel zu fahren. Der Orli war schon nicht schlecht, aber ok preislich und qualitativ liegen halt doch Welten dazwischen, die ich vorher nicht wahr haben wollte.
    Sorry für OT.
    Es werden aber auch immer mehr defekte Kühler hier im Forum, oder täusche ich mich?
    Gruß muzzer

    Gesendet mit P8
    Audi A6 im Gebrauchtwagentest - Bilder - autobild.de

    Hi,
    auch da kann man auf die Schnauze fallen. Wenn man sich den Neupreis und den Wertverlust vor Augen hält, ist der Orlando selbst bei den geplagten Fahrern noch auf der grünen Seite. Verfolge immer aus Interesse die Angebote im Netz. Da sind auch mal Orlandos mit 270tkm und mehr unterwegs. Ohne Hinweise auf Neuteile. Ich drücke uns noch glücklichen Orlando-Fahrern mal die Daumen, dass wir von den Schäden hier verschont bleiben. Meiner kriegt demnächst noch ne gute Konservierung. Bislang habe ich nämlich noch keine wirkliche Alternative gefunden. Der A6 ist z.B. für mich völlig uninteressant. Kein 7-Sitzer, wenig Flexibilität und für den Alltag zu groß und zu teuer. Hinzu kommen die vielen Mängelberichte aus dem Umfeld. Trotzdem wünsche ich dir viel Glück und Spaß mit deinem Audi! Mein Tipp: Möglichst einen Bogen um die Opel-Werkstätten machen und lieber mal im Umfeld nach einer guten freien Werkstatt fragen. Da ist man mit Sicherheit besser aufgehoben. Allerdings glaube ich, dass die Automatik-Getriebe tatsächlich mit der Leistung nicht klar kommen. Davon rate ich ab. Alles andere (ausgenommen der Kühler) ist aus meiner Sicht grundsolide und einfach toll. Die letzte Inspektion habe ich selbst durchgefüht. Das Paket ist günstig im Netz zu bekommen und ich habe noch kein so servicefreundliches Auto gehabt. Total easy, kann man theoretisch im Sonntagsanzug erledigen. Mit ATE ist man auch bei den Bremsen auf einem guten Weg. Das DPF-Debakel ist auch nicht nur auf den Orlando bezogen. Meine Erfahrungen mit den Additiven sind bisher sehr positiv. Klar ist, wer viel Kurzstrecke fährt und die Hinweise zu der Reinigung hier im Forum nicht beherzigt, kriegt Probleme. Das ist aber auch bei anderen Herstellern so.
    Mein zweiter Orlando nach unverschuldetem Unfall:
    3/13 natürlich wieder schwarz!
    Leder/Schiebedach
    Fahren jetzt 2 Orlandos (ab 3.01.17/EZ 4/12) wie oben aber ohne Schiebedach. LTZ mit 163 Dieselpferdchen. Laufleistungen 70 und 150tkm

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von eifelswob ()

  • Wie du schon sagtest, ist die DPF-Problematik eine generelle bei vielen Herstellern. Und mit EU6 ist das noch technischer und aufwändiger geworden. Daher habe ich auch keinen Diesel mehr genommen. Unabhängig davon hat mein DPF in den 4,5 Jahren keine Probleme bereitet, trotz Kurzstrecken und oft vorkommenden Abbruch des Reinigungsprozesses. Vielleicht ist das kurze Inspektionsintervall da gar nicht so verkehrt gewesen. Das Automatikgetriebe hat mit seinen Geräuschen hingegen seit Kilometer 0 für Stirnfalten gesorgt. Ohne Garantie hätte ich mich damit nur noch unwohl gefühlt.
    Mess with the best, die like the rest.

    Alt: Chevrolet Orlando LTZ 2.0 d AT, verkauft 05/2016
    Neu: Seat Leon ST Cupra290
  • @eifelswob
    Klar kann ich da auch auf Schnauze fliegen. Die A6 Fahrer, die ich kenne haben bis jetzt keine Probleme. Es sind aber auch alles die Nachfolger von deinem Link. Mit S tronicgetriebe. Der Preisverfall interessiert mich nur soviel, dass ich den A6 günstig bekommen habe. Der Orli war schon nicht schlecht, nur brauch ich keinen 7- Sitzer mehr und Automatik war mir auch wichtig.

    Gesendet mit P8
  • Meinen hat es heute auch erwischt, 2 Kilometer vor der Heimat ging er ins Notlaufprogramm. Temperatur war leicht über die Hälfte angestiegen. Kurz abgestellt, abkühlen lassen und langsam nach Hause. Neuer Kühler von Nissen ist schon bestellt und unterwegs. Samstag wird gewechselt, ich hoffe, der Motor hat nichts abbbekommen. Kann mir jemand sagen, welches Frotzschutzmittel rein kommt?

    lg Dirk
    Hetz mich nicht
  • Update, es ist nicht der Kühler, sondern die Wasserpumpe hat sich verabschiedet. Mann, dass ist ein Aufwand die auszubauen. Servopumpe ab, Klimagenerator abbauen und beiseite schieben, Ladeluftansaugtrakt vom Lader demontieren usw. Ein riesen Aufwand, keine Ahnung wer sich das hat einfallen lassen. Bin noch am überlegen den Kühler gleich mit auszutauschen, da ich den schon da habe, obwohl meiner total unversehrt aussieht. Aber dennoch denke ich nicht an Trennung, es gibt einfach kein vergleichbares Auto.

    lg Dirk
    Hetz mich nicht
  • @Orlandohesse

    Moin,
    also wäre ich an deiner Stelle würde ich den Kühler auf jeden Fall mit wechseln. Da wäre ich beruhigter bei jeder Fahrt.
    Der Original kann ja liegen bleiben oder als gebraucht verkauft werden.

    Gruss
    1. VW Touran 1.4Tsi MY 2016
    2. Citroen C3 1.0 MY 2016
    3. VW Scirocco GT2 1.8 MY 1992

    Alle 3sind Benziner! :P
  • ja, das habe ich auch schon gedacht.

    gerade wenn du den orli mal verkaufen willst und ein interessent sich schon über das fahrzeug erkundigt hat, kannst du sagen, dass ein neuer kühler verbaut wurde. könnte die kaufentscheidung verbessern.

    prost :D
    Kritik schadet nur dem, der Sie nicht nutzt.

    Wer Fehler findet, darf sie behalten.
  • Bei unserem Orli war der Kühler nun auch defekt.
    Auf dem Weg nach Hause wurde es auf einmal kalt im Wageninneren.
    Die Suche hier im Forum hat mich dann auch nach dem Kühler schauen lassen. Und siehe da, der Kühlmittelbehälter war fast leer und bei genauem hinsehen konnte man auch die Wölbung am Kühler erkennen.

    Zum Glück habe ich die Anschlußgarantie, welche noch 4 Monate läuft.
    Händler hat den Garantieanspruch auch schon bestätigt, nur 30 Euro für der neue Kühlmittel muss ich zahlen.

    Jetzt wartet er auf den neuen Kühler. Bin mal gespannt wie lange das nun dauert.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Orlando65510 () aus folgendem Grund: Lieferung des Kühlers KW01 oder 02 in 2017... Ich bin begeistert :(

  • Ein Fleck an der Stelle in unserer Einfahrt, wo ich mit meinem Dicken immer stehe, hat meine Aufmerksamkeit geweckt, ein Blick unter den Orli hat meinen Verdacht dann bestätigt.
    Der Wasserkühler ist wieder undicht, er sieht genau so aus wie beim ersten mal.

    Der erste Kühler wurde bei Kilometerstand 42000km im April 2015 auf Garantie gewechselt.

    Aktuelle Kilometerlaufleistung: 94780km
    Nächste Inspektion: Januar 2017
    Anschlussgarantie bis: 02.2017

    Ersten beiden Bilder zeigen den aufgeblähten Kühler von unten, das dritte Bild den Kühler von oben, da sieht man das die Verkleidung nicht mehr gleichmäßig anliegt.

    Am Montag, telefoniere ich dann mal mit der Werkstatt.

    Grüße
    Daniel
    Dateien
    • IMG_6158.JPG

      (240,11 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_6163.JPG

      (206,12 kB, 29 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_6164.JPG

      (242,55 kB, 31 mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DJPeaceman ()

  • so sieht meiner auch aus, ist allerdings noch dicht.

    wieviel kühlwasser habt ihr denn im system ?
    bis zur markierung im ausgleichsbehälter ?
    ich habe gerade so viel da drin, bis es am boden des behälters steht, also nicht bis min oder max.
    ich denke, wenn man das system nicht bis zur markierung füllt hat das wasser mehr platz um sich auszudehnen und der druck hält sich in grenzen.
    vielleicht habe ich bis jetzt auch einfach nur glück gehabt :D

    guten rutsch ins neue jahr
    Kritik schadet nur dem, der Sie nicht nutzt.

    Wer Fehler findet, darf sie behalten.
  • So mal eine kleine Info an alle Diesel-Fahrer....

    Mein Dicker steht ja nun zum zweiten mal in der Werkstatt wegen eines aufgeblähten Wasserkühler, habe diesbezüglich gerade mit meiner Werkstatt telefoniert.
    Sie hatten sich entschuldigt, weil die Ersatzkühler-Beschaffung so lange andauert und mir folgende Info dazu gegeben.

    Anscheinend hat Chevrolet doch auf die Menge der reklamierten aufgeblähten Wasserkühler reagiert, den die Teilenummer welche ich im April 2015 verbaut bekommen hatte gibt es nicht mehr,
    diese wurde durch eine neue Teilenummer ersetzt......das betrifft sowohl Chevrolet und als auch Opel.

    Der Service-Mitarbeiter wusste auch das der Wasserkühler vom Chevy identisch mit welchen ist, die in Opel-Modellen verbaut werden, auch hier gab es eine Änderung der Teilenummer.

    Aufgrund der Umstellung kommt es derzeit zu Lieferschwierigkeiten, sowohl von Chevy als auch Opel, nichts desto trotz haben sie wohl einen Opel-Händler in Essen ausfindig gemacht der einen
    der neuen Wasserkühler auf Lager hat :-), dieser wird heute per Nacht-Express an meinem Opel-Händler geschickt und, wenn dann nix mehr dazwischen kommt, kann ich den Dicken morgen Abend abholen.

    Ich schau mal ob ich die alte und die neue Teilenummer ausfindig machen kann.

    Gruß
    Daniel

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DJPeaceman ()

  • Seit gestern ist der Orli nun wieder zu Hause.
    Läuft einwandfrei, nur heute Morgen bei -13 Grad hatte er ein wenig Mühe in Gang zu kommen.

    Die Teilenummer das neu verbauten Kühlers kann ich leider noch nicht mitteilen, der Service Mitarbeiter war gestern nicht erreichbar.

    Sobald ich diese habe teile ich sie hier noch mit.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher