Regeneration DPF (Dieselpartikelfilter)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Regeneration DPF (Dieselpartikelfilter)

    Heute Morgen habe ich mich etwas über meinen Orlando gewundert.
    Nach ca. 5km ruhiger Fahrt stand ich an einer Ampel und die Motordrehzahl ging leicht hoch.
    Im eigentlichen Fahrbetrieb habe ich nichts gemerkt, aber mal auf Momentanverbrauch umgestellt.
    Dort standen bei Fahrt mit runden 2000Upm im dritten Gang Werte zwischen 20 und 25l/100km.
    Bin dann die restlichen 12km normal zum Arbeitsplatz gefahren und die Anzeige ging nach ca.7km auf normale Werte zurück.
    Beim Aussteigen konnte man deutlich den Geruch von verschmortem Gummi riechen.

    Ich denke da hat nach runden 500km eine Regeneration des DPF stattgefunden.

    Durch die Frage hier der direkte Link zu Wikipedia:
    Dieselpartikelfilter

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chrisC ()

  • Hallo,
    ja,ja DPF ! Wie ich in meiner Anmeldung geschrieben habe, hatte wir uns auch für den Dodge Journey interessiert.
    Da gibt es in Dodge Journey Forum über die Regeneration des DPF wahre Horrorgeschichten. Dort wird beschrieben das sich das Motormanagement während der Regenerierungsphase (nach ca. 600km) derart verändert, dass es zum Stottern klappern des Motors kommt. Auch massive Leistungsverluste treten auf. Wir hatten während der Probefahrt auch festtgestellt, dass der Journey plötzlich anfing zu dröhnen und stotterte. Nach 10 min. war alles wieder vorbei. War für uns mitentscheident
    keinen DJ zu nehmen. Hoffentlich treten bei den Diesel Orlandos solche Experimente nicht auf.
    Warum greif GM nicht auf EDBlue zurück.

    Gruß Michael
  • Ich kenne um die 40 Dieselfahrer von denen zwei ganz am Anfang Probleme mit dem DPF hatten.
    Wie das in Internetforen so ist wird dort zu 90% über Probleme berichtet.
    Leute ohne Probleme mit den Fahrzeugen tauchen da nur selten auf.

    An einer Regneration ist nichts Schlimmes dran und beim Orlando und anderen modernen Dieselmotoren nicht wirklich zu spüren.

    Der alte Pumpe Düse Diesel aus dem VAG Regal im Dodge Journey rumpelt, klappert und jault auch ohne Regenerationsprozess.
    Ich habe den Journey vor dem Kauf unseres S-Max eine Woche probegefahren und bin durch den unkultivierten Diesel schnell zum TDCI im Ford gewechselt.
  • Hallo,
    ich fahre im Moment noch einen Citroen Xsara Picasso HDI mit FAP (DPF) . Ausser das man ihn sehen kann wenn man unter die Haube guckt, habe ich von seiner Existenz nicht viel gemerkt. Ich denke das ist beim Orlando genauso zumal die Technik bei PSA schon 10Jahre läuft. VW ist bei den Diesel etwas rückständig. Ford und BMW/Mini haben auch PSA Diesel verbaut.
    Gruß,
    Quaxx!
  • Hallo,

    ich denke mal, dass das Ganze so abläuft, wie bei unseren jetzigen Opel Zafira. Nach einer gewissen Strecke (bei unserem zwischen 500 und 1000 km), abhängig vom Fahrprofil, wird ein Freibrennprozess gestartet, den man am Momentanverbrauch bemerkt. Nach einer gewissen Fahrstrecke ist der Vorgang beendet und irgendwann startet der nächste.

    lg Dirk
    Hetz mich nicht
  • Gestern gab es bei Kilometerstand 1037 wieder eine Regeneration.
    Zu spüren war davon beim Fahren nichts, nur die Drehzahl im Leerlauf war leicht erhöht.
    Auf Momentanverbrauch geschaltet sah man die fast konstanten 15l/100km.

    Wieder war nach gut 7km der Momentanverbrauch auf normalen Werten und somit die Regeneration wohl abgeschlossen.
  • Also ich bin gestern auch über die Autobahn gefahren und habe mich über den Momentanverbrauch von 11 Litern bei konstanten 120 Km/h geärgert. Das hielt aber länger an. So um die 20 KM. Jetzt eben ruft meine Frau an und sagt mir, dass sie in die Werkstatt gefahren ist, weil eine Lampe blinkt (sie konnte die Lampe nicht beschreiben!). In der Werkstatt hätte man ihr gesagt, dass wohl zuviel Kurzstrecke gefahren worden sei. Hallo? Ich bin gerade das Wochenende vorher nach Köln und zurück (insgesamt 800 KM). Eine Strecke davon so schnell wie möglich geheizt... Wie kann das sein? Der Werkstattleiter sagte meiner Frau, sie solle einmal richtig Gas auf der Autobahn geben...
  • Die Regeneration kann man auch am laufenden Lüfter nach dem Abstellen des Motors erkennen.
    Zumindest hatte ich das bei Kilometerstand ~1300km.
    Als ich den Wagen nach der Arbeit wieder gestartet habe begann der Prozess nach wenigen Kilometern.
    Bisher hat die Fahrt von runden 18km immer ausgereicht.

    Solange die Elektronik den Regenerationsprozess nicht aktiviert reicht auch Volllastfahren auf der AB nicht.
    Der DPF kommt einfach nicht auf die nötige Temperatur im normalen Fahrbetrieb.
    Wenn Du also 800km gefahren bist und die Regeneration wenige Kilometer vor dem Ziel beginnt,
    wird sie in der Regel beim Abschalten des Motors abgebrochen. Beim nächsten Start wieder aktiviert.
    Die Leuchte geht erst nach einigen, ich meine vier, abgebrochenen Prozessen an und man soll dann eine Strecke
    mit gleichmäßigen Drehzahlen über 2000Upm fahren. Dazu reicht bspw. auch Stadt im dritten.
  • Gestern hat sich der DPF bei mir gemeldet (1300 km).
    Morgens auf Arbeit angekommen Lüfter läuft, fiel mir gleich das Forum ein (aha DPF :) )
    Abends extra über Bundesstraße zurück - hat nicht gereicht. :(
    Dann habe ich nach der Elternversammlung noch eine Extrarunde (15 km) gedreht und der Motor hat sich wieder beruhigt.
    Der BC hat immer fast konstant 12,5 ltr/100km angezeigt.

    Gruß Bernd
  • Davon habe ich nichts gemerkt, aber da die Automatik spritsparend im 6. Gang war, wurden auch die 2000 U/min nicht erreicht.
    Daher habe ich in den Handbetrieb gestellt, und bin dann im 5. Gang gefahren.
    So konnte ich ca. 20-25 min konstant mit 2000 U/min fahren und die Regeneration war dann wohl abgeschlossen.

    Gruß Bernd
  • AzzA schrieb:

    Also ich bin gestern auch über die Autobahn gefahren und habe mich über den Momentanverbrauch von 11 Litern bei konstanten 120 Km/h geärgert. Das hielt aber länger an. So um die 20 KM. Jetzt eben ruft meine Frau an und sagt mir, dass sie in die Werkstatt gefahren ist, weil eine Lampe blinkt (sie konnte die Lampe nicht beschreiben!). In der Werkstatt hätte man ihr gesagt, dass wohl zuviel Kurzstrecke gefahren worden sei. Hallo? Ich bin gerade das Wochenende vorher nach Köln und zurück (insgesamt 800 KM). Eine Strecke davon so schnell wie möglich geheizt... Wie kann das sein? Der Werkstattleiter sagte meiner Frau, sie solle einmal richtig Gas auf der Autobahn geben...

    Hallo Azza,

    hat sich dein Problem auch mit Leistungsverlust bemerkbar gemacht?

    Ich vermute das Du in Bremerhaven den Händler/Verkäufer aufgesucht hast, mit welchem der beiden Meister hat Deine Frau gesprochen?

    Gruß

    Viper
  • Leistungsverlust bei Regeneration

    Hallo Viper,

    einen leichten Leistungsverlust hat meine Frau gehabt. Gesprochen hat sie mit Herrn Köster. Dieser meinte, dass der Wagen offenbar nur Kurzstrecke gefahren ist. Man müsse öfters auch mal länger schnell fahren, damit eine Reinigung des Filters erfolgt. Die Lampe hätte geleuchtet, weil die Regeneration abgebrochen worden ist. Diese Angaben sind alle ohne Gewähr. Ich war nicht dabei und meine Frau hat (wie die meisten Frauen) 0 Ahnung von Autos und Technik!

    Gruß,

    AzzA
  • Man müsse öfters auch mal länger schnell fahren, damit eine Reinigung des Filters erfolgt.

    Uns genau das ist ja der große Irrglaube.
    Warum machen die ganzen Hersteller die Leuchte nicht einfach an wenn regeneriert wird?
  • Regeneration DPF

    Hatte nach 4600 Km heute erstmals die Regeneration bemerkt. Das orange Licht hatte aufgeleuchtet. Ich denke wir waren die letzten 2 Woche viel Kurz-strecke unterwegs und die Regeneration wurde vermutlich öfters unterbrochen. Bin dann extra eine Runde gefahren wie im Handbuch beschrieben. Nach ca. 20 min. war die Leuchte aus. Hatte aber keinen Leistungsverlust oder so etwas bemerkt. Der Orlando fuhr wie immer sehr gut ohne Probleme.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher