Last an der Anhängekupplung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • auf welches Datenblatt beziehst Du Dich chrisC?
    wir haben ja gerade in früheren Jahren immer wieder den Fall gehabt, dass eins in Prospekten etc. steht und die Realität auch mal abwich.

    Daher wäre ich an der Aussage eines 1.4er Fahrers aus den Papieren interessiert.

    Danke
  • Dann erklär mir mal bitte einer, wo drin da die logik steckt, das die 1.4 und die 1.8 Maschinen NUR LÄSCHERLICHE 1100 KG und di 2.0 1500 Kg ziehen dürfen. Das ganze will ich nicht wirklich verstehen. Vor allem da die Wagen noch gar nicht so alt sind, dann auf grund ihres hohen Grundgewischtes schon sehr komisch, denn von einem Kolegen der Wagen wiegt gerade aml 1300 Kg und hate eine Anhängelast von 1500 Kg, dazu ist der Wagen auch noch PS mässig wesendlich schwächer als der Dicke. Warum bekommt mann dann von den ganzen Händlern die die AHK verkaufen nur AHk mit 1600 Kg Zuglast wenn wir die mir dem 1.8 GAR NICHT AUSNUTZEN KÖNNEN. Wenn ich mir einen AH Kaufe der Gebremst ist ist und 821 Kg zuladung haben darf, bin ich ja noch voll im soll. Aber wenn ich mir mal überlegen Sollte einen WOWA dran zu hängen, kann ich es direkt sein lassen, denn da einen zu finden der für 4 Personen dann auch noch ws Taugt ist nicht gerade leicht.
  • Also eine Anhängelast erhöhung gibt es für alle Dicken. Der 1.4 und 1.8 kann bis auf 1400 Kg gestockt werden. die 2.0 bis auf 1800 kg. Hacken an der ganzen Sache, von Chevrolet gibt es keine Unbedenklichkeitsbescheinigung dafür, man muss es dann über ein Gutachten machen lassen. Dieses Gutachten stellt z.B. auch die Firma scholtz-tuning kostet aber stoltze 470€.
  • Na ja , dafür kostet das Auto aber ja auch eine ganze Ecke weniger, wie andere, die das ziehen dürfen oder ? :thumbsup:
    Jeder weiß vorher , ob er einen großen Wohnwagen ziehen will und kauft sich dem entprechend Auto mit passenden Motor... :pfeifen:
    Ich sage immer Preis/Leistung... :sehrgut:
    Gruß Coolesmann :toocool:


    Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - ganz ruhig und friedlich im Schlaf !
    Und nicht schreiend und heulend wie sein Beifahrer ! [IMG:http://clk-forum.com/wcf/images/smilies/cool.png]
  • Coolesmann schrieb:

    Na ja , dafür kostet das Auto aber ja auch eine ganze Ecke weniger, wie andere, die das ziehen dürfen oder ? :thumbsup:
    Jeder weiß vorher , ob er einen großen Wohnwagen ziehen will und kauft sich dem entprechend Auto mit passenden Motor... :pfeifen:
    Ich sage immer Preis/Leistung... :sehrgut:
    Gruß Coolesmann :toocool:

    Das stimmt aber nicht wirklich was du da geschrieben hast. Der Motor hat damit rein gar nichts zu tun!!!! Denn es gibt Autos die wesentlich mehr ziehen dürfen und weniger PS haben als wir, dazu auch noch etliches leichter sind als wir. Das liegt alleine daran das der Wagen/Konstukrion dafür nicht vorgesehen ist um große lasten zu ziehen.
    Dazu steht auch in keinem Prospekt drin was er ziehen darf oder nicht, das steht bei sher wenigen drin.

    Bestesbeispiel: Skoda Oktavia 116 PS darf auch schon 1200 kg ziehen und er ist wesentlich leichter und hat weniger PS
  • salzberg schrieb:

    Hallo zusammen,

    Svenktm schrieb:

    Bestesbeispiel: Skoda Oktavia 116 PS darf auch schon 1200 kg ziehen und er ist wesentlich leichter und hat weniger PS


    aber möglicherweise hat der bessere Bremsen??

    Bis dänne, Günter!

    klar, das kann gut möglich sein, aber die Aussage das es an der Motorleitung liegt stimmt da ja nun auch schon wieder nicht. es macht das Gesamtpaket aus. Selbst ein 14 Jahre alter Benz C320 kann 3500 Kg ziehen, und wesendlich schwerer ist der nun auch wieder nicht!!!
  • Na das mit den Bremsen glaube ich kaum....

    Beispiel
    Mein Vorgänger ein Vectra C Caravan mit 1.9CDTI (150 PS - Leergewicht ca. 1500kg) durfte 1500kg und bis 8% Steigung auch 1800kg ziehen und hier waren die Bremsen deutlich kleiner dimensioniert als beim Orlando.

    Vectra Bremsen:
    Vorne Innenbelüftet - Durchmesser: 285mm
    Hinten Vollscheibe - Durchmesser: 270mm

    Orlando Bremsen:
    Vorne Innenbelüftet - Durchmesser: 300mm
    Hinten Vollscheibe - Durchmesser: 292mm

    Ich denke das es ja um das Zuggwicht geht das das eher auf die Rahmenkonstruktion zurück zu führen ist, weil ja auch die AHK-Hersteller ein max. Zuggewicht von nur 1600kg angeben.

    Gruß
    Daniel
  • rohrip schrieb:

    Hallo ,

    habe eine von unten gesteckte und 1700 kg anhängelast !

    Gtuß


    Mag sein das die Anhängerkupplung das Ziehen kann, jedoch darf der Orlando das leider nicht :/, hier ist je nach Motorisierung bei max. 1500kg schluss.

    1.8 Benziner mit MT6 = 1100kg
    1.4 Benziner mit MT6 = 1100kg
    1.4 Benziner mit AT6 = 1300kg
    2.0 Diesel mit MT6/AT6 = 1500kg

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DJPeaceman ()

  • Stimmt , sorry ging ja um die Anhängelast!
    Wobei er rein von der Motorleistung und dem Fahrverhalten wesentlich mehr vertragen könnte , jedoch der Rahmen (die Befestigung ziemlich dürftig ist, wie ich beim Einbau gesehen habe).
    Ist halt kein TE bei dem ich über 2 To hängen darf.
    Trotzdem läuft er mit Hänger sehr stabil, hatte nen Planenhänger 5 m lang und 2,5 m hoch dran vollbeladen fast 1400 kg und muss sagen auf der Bahn mit etwas über hundert sehr gut, auch der Zug u Beschleunigung TOP
    Gruß
  • genug Verschraubungen sind ja vorhanden, also ich denke nicht, dass sich da was löst oder reist.
    Wobei der "Rahmen" schon sehr dünnwandig ist und auch sehr mangelhaft konserviert ist.
    Ich habe bei der Montage der Ahk alle zugänglichen Stellen auslaufen lassen.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher