Wasserkühler undicht

  • Hi,
    habe heute bei meinem Langstreckenorlando bemerkt, dass Kühlerflüssigkeit tropft (ca. 3cm Pfütze nach 6 Std. Standzeit). Motor angemacht und geschaut, ob es mehr wird. Es tropfte nichts nach. In dem Auto ist noch der 1. Kühler drin. Es sieht nach dem berühmt berüchtigten Blähkühler aus. Werde jetzt, da der Verlust noch sehr gering ist (Ausgleichsbehälter noch in der Norm und ich habe gerade keine Zeit zum Schrauben) erstmal ein Kühlerdichtmittel einfüllen.
    Was mir aufgefallen ist: Gestern habe ich leider versäumt auf die Momentanverbrauchsanzeige zu schauen und habe wohl den DPF-Reinigungsprozess an einer empfindlichen Stelle unterbrochen. Bin ziemlich geheizt und der Kühlerlüfter lief extrem lange nach. So lange wie nie zuvor (leider kommt sowas ja öfter vor).
    Das bestätigt den Verdacht, dass die Kühler mit der Hitze bei einem abgebrochenen DPF-Reinigungsprozess nicht klar kommen. Werde daher in Zukunft noch stärker darauf achten, ob der Reinigungsprozess läuft und dann wenn irgend möglich den zu Ende fahren und auch meine Frau entsprechend informieren.
    Noch zur Info: Der Langstreckenorlando hat mit meiner Panscherei (jede Tankfüllung 250ml Zweitaktöl, Jaso FD und alle 2tkm 250ml DPF-Schutzadditiv zusätzlich) nach 1300 km wieder gereinigt. Das macht Hoffnung, dass der DPf noch eine Weile durchhält, oder?
    Mein zweiter Orlando nach unverschuldetem Unfall:
    3/13 natürlich wieder schwarz!
    Leder/Schiebedach
    Fahren jetzt 2 Orlandos (ab 3.01.17/EZ 4/12) wie oben aber ohne Schiebedach. LTZ mit 163 Dieselpferdchen. Laufleistungen 64 und 144tkm

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von eifelswob ()

  • Ich habe wohl weniger Glück! Erstmals gepanscht, nach 60km ist mit der Schlauch vom LLK abegeflogen, was vermutlich auf ein defektes Motorlager zurückzuführen ist. Setdem bilde ich mir ein der Orli hat keinen richtigen Dampf mehr und vermehrte Rauchenteicklung. Hier vermute ich entweder ein defekt des Schubumkehrventil, oder aber AGR schließt nicht mehr richtig. DPF reinigte bereits nach 200km das zweite Mal. Bei einem Besuch einer Opel Werkstatt fiel dann noch auf, dass der Turbolader leicht Rauch in den Motorraum lässt.
    Ich glaube das war es jetzt mit Orli...
    :il_of:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martin59909 ()

  • aua, das wäre ja ein wirklich kurzes "Gastspiel" gewesen.
    Aber wenn das wirklich so ist kann man echt nur raten, weg damit ;(

    Gruss
    Der Hol"ch"er aus Wolfen

    1. VW Touran 1.4Tsi MY 2016
    2. Citroen C3 1.0 MY 2016
  • Hi,
    ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass der Orlando grundsolide ist. Sonst hätte ich nicht mittlerweile den dritten gekauft. Wenn man den Orlando von meinem Freund und Nachbarn dazu rechnet, sogar den vierten. Typische Mängel sind der Kühler, die Parksensoren und die Heckklappentaster sowie anfängliche Undichtigkeiten beim Motor und der Windschutzscheibe. Vom Automatikgetriebe würde ich auch eher abraten, obwohl es einige gibt, die damit auch über 200tkm gekommen sind. Man denke nur an das DSG-Desaster bei VW und Ford.
    Ansonsten sind keine bösen Überraschungen zu befürchten. Wenn man das mit anderen, auch gerade mit den sog. "Premium"- Herstellern vergleicht sind das "Peanuts". Zudem bietet der Orlando ganz viel, was man woanders vergeblich sucht.
    Mein zweiter Orlando nach unverschuldetem Unfall:
    3/13 natürlich wieder schwarz!
    Leder/Schiebedach
    Fahren jetzt 2 Orlandos (ab 3.01.17/EZ 4/12) wie oben aber ohne Schiebedach. LTZ mit 163 Dieselpferdchen. Laufleistungen 64 und 144tkm

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von eifelswob ()

  • Derzeit bin ich mir noch nicht sicher, ob die Werkstatt nicht Schuld an meinem Desaster ist. Vorn am F40 Getriebe sitzt ja so ein Lager, Torsionsstütze oder wie auch immer das heißt. Wenn ich den Wagen im Gang hin und her schiebe, kippt der ganze Motor und somit auch der Lader mitsamt den Druckschläuchen. Ich vermute, dass die Steckverbindung am LLK nicht vernünftig zusammen war und durch das Kippen des Motors der Schlauch raus gerutscht ist. Dabei wurde das Schubumluftventil beschädigt, durch plötzlichen Druckabfall oder so. Oder aber mein AGR schließt nicht mehr richtig, wobei ich da keinen Zusammenhang zum Abfallen des Druckschlauchs erkennen kann.
    Um den Lader mache ich mir erstmal keine Sorgen. Das wird eine defekte Dichtung sein, was nach 186tKm mal passieren darf. Und sollte wider Erwarten doch der Lader defekt sein, sehe ich das auch nicht als großes Problem, da die schon günstig und überholt im Netz angeboten werden.
    :il_of:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Martin59909 ()

  • Martin59909 schrieb:

    Der entlüftet sich selbständig. Hast Du keine Anschluss Garantie abgeschlossen?
    Leider habe ich keine Anschlussgarantie! Dachte nicht, dass ich den solange fahren werden :)
    aber beim nächsten mal achte ich darauf ;)

    Bin gerade auf der Suche im Internet nach einen neunen Kühler, fast immer ausverkauft oder nicht lieferbar :( Weiß du wie viel Kühlflüssigkeit der bekommt? ) Das Mischungsverhältnis liegt bestimmt bei 50/50! Oder liege ich da falsch?
  • Benutzer online 3

    3 Besucher